INTRO




ENTWICKLUNG




SOFTWARE




PROJEKT




DOWNLOAD




NATUR




KLASSIKER
[Map of Belief]




OPENBRAIN




KONTAKT




LINKS








Zeige-Tierchen (Projekt05)


Status Datum
fertig 27.08.2002

Projektziel Skizze
Das Zeigetierchen soll lernen, auf einen Punkt zu zeigen. Wie es dabei seine Muskeln koordiniert, das soll es selber lernen

Projekt-Aufbau
Das Netzwerk besitzt 7 Eingaenge und 6 Ausgange. Die Eingaenge sind 6 benachbarte Sehzellen (Photorezeptoren) und ein "Erfolgssensor", der aktiv ist, wenn der Zeiger genau auf das Zielobjekt zeigt.

Die Motoneuronen sind in 2 Teilstraenge aufgeteilt, 3 fuer eine Bewegung nach links und 3 fuer eine Bewegung nach rechts. Die beiden motorischen Muskeln arbeiten antagonistisch (gegenläugig) zusammen.

Download der Projekt-Sourcen projekt05.zip

ERGEBNIS

Projekt-Fenster Netzwerk-Ausschnitt

Projekt-Ergebnis
Das Netzdesign basiert auf dem Prinzip, mittels eines "fest-verdrahteten" Probierzentrums alle Bewegungspositionen auszuprobieren. Bringt eine Bewegung Erfolg, erregt der Belohnungssensor die bereits vorerregten Zwischenneuronen. Diese aktivierten Zwischenneuronen verstärken die Gewichte der anliegenden und lernfähigen Synapsen. Jene wiederum übernehmen nach erfolgreicher Aktion die Kontrolle der Bewegung.

Wird das anvisierte Objekt zu schnell von einem Fleck auf den nächsten bewegt, wird eine Fehlassoziation ausgelöst. Möglicherweise kann diese negative Randerscheinung durch Definition von Vergesslichkeit und einer geringeren Gewichtsverstärkung (Lernrate) unterdrückt werden.