INTRO




ENTWICKLUNG




SOFTWARE




PROJEKT




DOWNLOAD




NATUR




KLASSIKER
[Map of Belief]




OPENBRAIN




KONTAKT




LINKS








Aplysia (Projekt01)


Status Datum
fertig 14.06.2002

Projektziel Skizze
Aplysia ist die Simmulation der bekannten Meeresschnecke. Wird dieses Tier permanent gereizt, so nimmt die Reaktion auf den Reiz linear ab. Folgt irgendwann aber ein internsiverer, potentiell gefaehrlicher Reiz, so wird die Schnecke dem bisher bedeutungslosen Reiz wieder angemessene Beachtung schenken.

Projekt-Aufbau
Das Netzwerk besteht aus 2 Eingangs und einem Ausgangsneuron. Die Eingaenge registrieren einen schwachen harmlosen Reiz, der andere einen potentiell gefaehrlichen, starken Reiz, der in jedem Fall eine Reaktion hervorruft.
Das Ausgangsneuron loest eine motorische Reaktion in Form eines schuetzenden Zusammenziehens aus.

Download der Projekt-Sourcen projekt01.zip

ERGEBNIS

Projekt-Fenster Netzwerk-Ausschnitt

Projekt-Ergebnis
Aplysia lernt, einen permanenten Reiz durch Depression der beteiligten Synapse immer weniger Beachtung zu schenken. Der starke Reizsensor ist nicht nur erregend mit dem Motoneuron verbunden, sondern sensitiviert auch einen erregenden Transmitter der Synapse des anderen Sensors, und verstaerkt somit dessen Transmitterausschuettung wieder. Dies scheint eine recht realistische Simmulation fuer Habituation und Desensitivierung der Aplysia zu sein.