Rückblick: “Map of Belief”

Posted on by on Juli 31st, 2008 | 0 Comments »

Vor einiger Zeit haben wir eine Kurzstudie als Anwendung einer selbstorganisierenden Karte (self-organzing-feature-map SOM) veröffentlicht. An dieser Stelle eine Wiederholung der Ergebnisse für diesen Blog-Bereich:


mapofbelief

Die Themen ‘Religion’ und ‘Politik’ werden in den Naturwissenschaften nur selten behandelt. Die Motivation zur Studie ist die Frage: “Welche Gemeinsamkeiten besitzen unterschiedliche Weltanschauungen oder Religionen?”. Dem Neuronalen Netz werden die Antworten auf 27 in Form eines normierten Feature-Vektors präsentiert. Fragen sind z.B. ‘gibt es ein Heiliges Buch?’, ‘existiert der Glaube an eine unsterbliche Seele?’, ‘wie viele Mitglieder hat die Weltanschauung?’, ‘ist Ahnenkult ein Merkmal?’. Falls die Frage mit ‘ja’ beantwortet wird steht im Vektor eine ’1′, ‘nein’ steht für ’0′ und ‘es spielt keine Rolle’ führt zu einer 0.5.

Der komplette Feature-Vektor steht hier: http://www.zen-project.de/project/klassiker.html

Nach einigen Tausend Trainingsschritten ordnet das Netz im Index-Raum die Weltanschauungen in der dargestellten Form dar. Polytheistische Weltanschauungen finden sich z.B. im Cluster in der unteren rechten Ecke der Karte, während die großen monotheistischen Religionen gemeinsam im linken Bereich organisiert sind.

Das Ergebnis führt zu interessanten philosophischen Fragestellungen: Würde sich z.B. ein Humanist eher mit einem esoterischen Weltbild anfreunden können, als z.B. mit dem Glauben des Hinduismus? Besitzt das Wertesystem der Atzteken Gemeinsamkeiten mit der alt-griechischen Religion und einigen Stammesreligionen?

« Kieselalgen als Vorbild für Leichtbaukonstruktuion
»